Geschichte

Die erste Erwähnung der Hofstelle gab es um 1400. Familienmitglieder der damals hier lebenden Familien kamen und gingen oder verstarben. Der Hofname „Westrup“ war dann ein markanter Punkt in der Hofgeschichte. Damals muss dieser Hof sehr groß gewesen sein, denn es gibt heute noch die „Westruper Wiesen“, aber das ist lange her.

Bild 2


1918 kaufte dann Josef Hohelüchter sen. den Hof und übergab ihn 1938 an seinen Sohn Heinrich. Die Feldarbeit wurde in mühseliger Arbeit mit Pferd und Wagen ausgeführt.


 

Alt 2



1973 übernahm Josef Hohelüchter jun. den Hof

1990 erfolgte der Umbau zur Gaststätte

1991 dann die Eröffnung des „Tennenhof“

2001 übernimmt Sohn Ralf Hohelüchter, gelernter Koch, den Betrieb, um ihn mit seiner Familie weiter zu führen.

2003 Geburt Sohn Tom

2006 Geburt Sohn Fabian





 
Besucherzaehler